Towards a digital partnership between the AU and the EU. Neue Web-Format-Reihe zum Thema Digitalisierung in Afrika

Photo: Programming Code

©Shahadat Rahman on Unsplash

Wie kaum eine andere Technologie verändert und revolutioniert Digitalisierung unsere Arbeits- und Lebenswelten und nicht zuletzt das gesellschaftliche Miteinander. Auch in den Beziehungen zwischen Afrika und Europa spielt das Thema eine zunehmend bedeutende Rolle.

Das Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) hat zusammen mit dem African Center for Economic Transformation (ACET) und dem European Center for Development Policy and Management (ECDPM) im vergangenen Monat vier Web-Veranstaltungen zum Thema Digitalisierung organisiert. Hierbei trafen sich afrikanische und europäische Politiker*innen, Mitglieder von Implementierungsorganisationen, Unternehmer*innen sowie Vertreter*innen internationaler Organisationen, um auf Grundlage eines zuvor zirkulierten Positionspapiers vier zentrale Themenblöcke der Digitalisierung zu diskutieren. Es ging dabei um strategische Investitionen, Schul-, Hochschul-, und Berufsbildung, gute Regierungsführung und Regulierung und die Implementierung bestehender Vereinbarungen zwischen der Europäischen Union (EU) und der Afrikanischen Union (AU).

Die direkte Gegenüberstellung zum Teil stark kontrastierender Positionen trug zur Erkenntniserweiterung eines hoch dynamischen Themenkomplexes bei. Einig waren sich alle Teilnehmer*innen, dass COVID-19 als Beschleuniger der globalen Digitalisierung fungiert. Angesichts eines hohen Investitionsbedarfs und begrenzter Mittel bedürfe es einer engen Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Institutionen und privaten Unternehmen, so einige Teilnehmer*innen. Afrikas digitale Transformation könne nur dann gelingen, wenn sowohl infrastrukturelle als auch bildungspolitische Herausforderungen im Einklang gelöst werden.

Die Web-Formate sind Teil einer neuen Veranstaltungsreihe, die das DIE zusammen mit ACET und ECDPM und der finanziellen Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Vorbereitung des bevorstehenden AU-EU-Gipfels im Oktober dieses Jahres organisiert. Die Ergebnisse der Diskussionen werden in einem öffentlichen Positionspapier reflektiert. Weitere Informationen und regelmäßige Updates zu bevorstehenden Veranstaltungen finden Sie hier.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.