Der 56. Kurs des Postgraduierten-Programms verabschiedet sich

Photo: 56. Kurs des Postgraduierten-Programm

Dieses Bild wurde im September 2020 unter damals gültigen Corona-Auflagen aufgenommen. ©DIE

„Willkommen am DIE“ – an diese Worte und all die neuen Gesichter können wir uns noch allzu gut erinnern. Kaum zu glauben, dass dies schon neun Monate her sein soll. Damals träumten wir noch von eventuellen Auslandsaufenthalten im Rahmen der Forschungsteams und davon, uns Arbeitsplätze am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) einzurichten. Damals, an diesem ersten Tag des Postgraduiertenkurses (PGK), ahnten wir noch nicht, dass dieser Kurs so ganz anders wird als alle davor …

Leider blieb uns die Erfahrung, Forschung vor Ort zu betreiben, verwehrt. Zudem haben wir uns als gesamter PGK zuletzt im November2020 getroffen, sitzen seitdem in unseren Zimmern im Homeoffice und werden aufgrund der digital stattfindenden Verabschiedung so schnell auch nicht mehr alle zusammenkommen können.

Aber trotz der Tatsache, dass dieser 56. Kurs so ganz anders war: Diese neun Monate waren eine einzigartige Erfahrung, die uns sowohl persönlich als auch professionell großes Wachstum schenkte. Während der Plenarphase, die noch vor Ort am Institut stattfand, konnten wir uns kennenlernen und als Kurs zusammenwachsen. In den Forschungsteams konnten wir unsere Forschung aktiv mitgestalten und lernten mit allerlei Hürden umzugehen, die sich uns auf dem Weg präsentierten. Die Online-Forschung ermöglichte es uns sogar, mehrere Länder zu betrachten und Kontakte zu einer Vielzahl von Partnerinstitutionen zu knüpfen, was in dieser Dimension in Präsenz vermutlich nicht möglich gewesen wäre.

Wir blicken zurück auf Aha-Momente in der Plenarphase und in den Forschungsteams; auf simulierte Online-Regierungsverhandlungen ohne CO2-Fußabdruck; auf einen gemeinsamen Ausflug ins Ahrtal; auf Spätsommer-Abende am Rhein; auf eine Geburtstagsparty, die wir vor dem Winter-Lockdown noch gemeinsam feiern konnten; auf Online-Spieleabende – auf Eindrücke, die uns auf unserem weiteren Weg begleiten werden. Während unserer neun Monate am DIE sind wunderbare Freundschaften entstanden, die uns weit über den Kurs hinaus erhalten bleiben werden.

Nun ist es aber an der Zeit, weiterzuziehen in einen neuen Lebensabschnitt. Manche haben bereits Jobs, andere suchen noch, andere fangen erst mit der Suche an. Manche bleiben in Bonn, andere ziehen innerhalb Deutschlands um, und wieder andere zieht es auf andere Kontinente. Doch eins verbindet uns alle: die Erinnerungen an eine wunderbare Zeit am DIE, die uns auf so vielerlei Weise geprägt und weitergebracht hat, Freundschaften, und der Wille gemeinsam strukturelle Probleme und Hindernisse aufzuzeigen und uns für das globale Gemeinwohl einzusetzen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die unsere Zeit am DIE einzigartig gemacht haben: allen voran Regine Mehl, Andrea Herder, und Sven Grimm, sowie unsere Forschungsteam-Leitungen Christian von Haldenwang, Michael Roll, Karina Mross, Charlotte Fiedler, Silke Weinlich und Max-Otto Baumann. Um die limitierte Zeichenzahl und den Rahmen des Newsletters nicht zu sprengen, möchten wir uns hiermit generell für die Unterstützung im und außerhalb des DIE bedanken.

Wir hoffen, Sie und euch auf einem der (in Zukunft sicherlich wieder stattfindenden) DIE-Gartenfeste endlich persönlich kennenzulernen.

Auf bald,

Der 56. Kurs des Postgraduierten-Programms

Mehr über das Postgraduierten-Programm des DIE erfahren

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.